Samstag, 1. Februar 2014

Byrd - Vienna Vocal Consort (Klanglogo)

William Byrd (um 1543 bis 1623) war überzeugter Katholik. Das ist durchaus erwähnenswert, denn er bekannte sich zu diesem Glauben zu einer Zeit, da dies in England Kopf und Kragen kosten konnte. Er wirkte, ebenso wie sein Lehrer Thomas Tallis, als Organist der Chapel Royal in London, und galt als „englischer Palestrina“. Zu seinen Schülern gehörten unter anderem Thomas Morley und Thomas Tomkins.
Byrd schuf mehr als 500 Werke, überwiegend Chormusik. Darunter sind auch Messen, die allerdings sehr wahrscheinlich nicht für prachtvolle Gottesdienste in großen Kathedralen, sondern für heimliche Zusammenkünfte in privatem Rahmen geschrieben worden sind.
Eine solche Komposition, die Mass for five voices, gesungen vom Vienna Vocal Consort, enthält diese CD, eingebettet in weitere Werke des Musikers sowohl in englischer als auch in lateinischer Sprache. Denn selbstverständliche schuf Byrd auch Musik für den anglikani- schen Gottesdienst. Nachdem er sich 1593 vom Hof zurückgezogen hatte, scheint er Kirchenmusik allerdings nur noch für seine Glaubensgefährten komponiert zu haben.
Die zwei Sängerinnen und drei Sänger des Wiener Vokalensembles singen mit schönem Ton und mit Inbrunst; leider fehlt es dieser Aufnahme aber an dynamischer Differenzierung, was erst zu einem gewissen Klangbrei und dann, beim Hörer, zur Langeweile führt. Schade.  

Kommentare:

rafael gonzalez hat gesagt…

Hello, I wonder if these discs can be downloaded, or are only opinions. For example Erlebach disk Capricornius Consort Basel. Thank you.

rafael gonzalez hat gesagt…

Hello, I wonder if these discs can be downloaded or are only opinions. For example Erlebach disk Capricornius Consort Basel. Thank you.

rafael gonzalez hat gesagt…

Hello, I wonder if these discs can be downloaded or are only opinions. For example Erlebach disk Capricornius Basel Consort. Thank you.